Hilfe bei der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung der psychischen Belastungen

 

Der Werksarzt / Betriebsarzt ist Ihr Ansprechpartner bei der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung der psychischen Belastungen. Prinzipiell muss man dafür kein Medizinstudium absolviert haben, aber viele Verantwortliche fühlen sich doch schnell mit der Erstellung überfordert.

Wir nehmen Sie an die Hand und begleiten Sie Schritt für Schritt bei der Durchführung.
Gerne finden wir mit Ihnen gemeinsam ein Modell der Datenerhebung, das zu Ihrem Unternehmen passt. Dies kann entweder als Kompetenz-Team, als Beobachter oder, bei großen Unternehmen, als anonymisierte Mitarbeiterbefragung erfolgen.
Gerade hierbei ist viel Sachverstand gefragt, denn Mitarbeiter, die sich beteiligen, erwarten Ergebnisse, Handlungen und Konsequenzen. Wichtig ist zudem die Gewährleistung einer Anonymisierung.
Anstelle der Auswertung vieler Fragebögen, bieten wir die Befragung ganz einfach an: Als App oder im Web. So sind innerhalb kürzester Zeit die Daten erhoben und ausgewertet.

Sprechen Sie uns an!